Königin der Segelboote – Die Yacht

Segelyachten gehören zur Gruppe der Segelschiffe für sportliche Segler mit Sinn für Luxus. Sie unterscheiden sich von normalen Segelbooten darin, dass sie über einen Wohnraum mit Koje(n) und Küche verfügen. Segelboote über 10 Meter Länge zählen zu den Yachten. Sogenannte Einrumpfboote grenzen sich von anderen Bootsformen durch den Kiel ab, der mit einem Ballast versehen ist. Eine Segelyacht zeichnet sich dadurch aus, dass sie niemals kentert. Da der Gewichtsschwerpunkt ganz unten liegt, richtet sie sich immer wieder auf, falls es zum Kentern kommt.

Einmastige Yacht

Eine Segelyacht, die mit einem Mast versehen ist, hat in der Regel zwei Hauptsegel, das Großsegel und das Vorsegel (Schratsegel). Die bekanntesten Boote nennen sich Slupen.

Zweimastige Yacht

Je nach Beschaffenheit der Tagelage einer Zweimastigen Yacht gibt es Schoner, Ketsch und Yawl.

Auf Deck und unter Deck

Auf Deck einer Yacht befinden sich Segel, Takelage und der Cockpit. Zur Bestigung des Bootes an Land sind am Rande des Decks Poller angebracht. Zusätzlich verfügt jede Segelyacht über eine Reling zum Schutz vor einem Über-Bord-Fallen.
Unter Deck ist alles untergebracht, was zu einer Campingausrüstung gehört. Ein aufhängbares Kochfeld, Koje und oftmals auch eine Nasszelle gehört dazu.

AHOI!